Logo
Technologien und Techniken

Bewährtes bewahren und Neues wagen

technologie-stack.jpg
Technologie muss zum Projekt passen
Wir setzen für jedes Projekt die am besten passenden Lösungen und Methoden ein. Und falls es diese Software noch nicht gibt, entwickeln wir eine eigene Software.

Eine der großen Herausforderungen der Digitalisierung sind die sich permanent ändernden Marktbedingungen. Um hier flexibel, schnell und angemessen reagieren zu können, ist eine stetige Optimierung des Tech-Stacks unumgänglich.

Neben der Pflege der eigenen Tools gehört eine kontinuierliche Marktbeobachtung und Erprobung neuer Technologien, Techniken und Methoden zu unseren täglichen Aufgaben.

Wir setzen dort, wo Erfahrung und Zuverlässigkeit zählt, auf etablierte Werkzeuge und Methoden. Dort wo Innovationen ihren Vorteil voll ausspielen kann, setzen wir auf neue Trends.

Im folgenden haben wir Sprachen, Methoden und Technik aufgelistet, die wir in Projekten erfolgreich eingesetzt haben. Aber auch für Neues sind wir jederzeit offen.

Frontend, User-Interface, GUI

Frontend
[fʁoːntɛnt]

User Experience Design

Jede digitale Plattform muss die Menschen von Anfang bis Ende mit einer verlässlichen und intuitiven Nutzung überzeugen.

Deshalb setzen wir im Gestaltungsprozess auf Personas, Paper Prototyping, Use Cases und umfangreiche Usability-Tests.

Neben HTML, Javascript und CSS gehören unverzichtbare Werkzeuge wie Photoshop, Browserstack, Google Analytics und Sistrix zu unserem Werkzeugkasten.

Dynamische Frontends liefern wir klassisch über shopcloud aus oder erstellen statisch Webseiten mit Hilfe von Minerva.

Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit

Webservices, Apps und digitale Plattformen sind heute integrale Bestandteile unseres Geschäftslebens. Hohe Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und kurze Antwortzeiten gehören zu den wichtigen Anforderungen.

Deshalb setzen wir auf verteilte Systeme, möglichst ohne Single Point of Failure. Viele Projekte laufen heute auf Kubernetes (K8s), Docker Swarm oder Nomad.

Unsere Projekte laufen bei Amazon AWS, DigitalOcean oder in der Google Cloud genauso wie On-Premises.

Unsere Hauptsprachen auf Serverseite sind PHP, C und Ruby/Crystal. Wir haben auch schon Projekte in Rust, Go, Java und Javascript erfolgreich umgesetzt.

Als Datenbank setzen wir häufig MySQL/MariaDB, PostgreSQL, Neo4j und MongoDB/DocumentDB ein. Einige Services laufen mit Cassandra, DB2 und InfluxDB.

Weiter übernehmen Werkzeuge wie Traefik, Kafka, Elastic, Solr uvm. an verschiedenen Stellen wichtige Aufgaben.

Server, Datenbanken

Backend
[bakɛnt]

Datenaustausch, Integration, Datenverarbeitung

Integration
[ɪnteɡʁaˈt͡si̯oːn]

Offene Standards

Insellösungen sind aus organisatorischer Sicht eher Hindernisse als Befähiger der Digitalisierung.

Deshalb legen wir bei der Auswahl der Komponenten großen Wert auf Offenheit. Also auf Anwendungen die miteinander „reden“ und dabei nach Möglichkeit auf offene Standards setzen.

Neben dem Datenaustausch mittels EDIfact-, CSV- und XML-Dokumenten mittels SFTP, SOAP oder E-Mail, bevorzugen wir eine REST-API mit Json-Dokumenten.

Code-/Projektverwaltung

Für die Versionsverwaltung von Quelltexten setzen wir auf Git. Unsere Code-Pipeline läuft genauso wie unsere Issueverwaltung über Gitlab.

Das Projektmanagement erfolgt mit Hilfe von Alvine-Plattform und Jira.

In der Kommunikation setzen wir auf E-Mail, Teamviewer, Zoom und Slack.

Intern, Verwaltung, Office

Management
[ˈmænɪdʒmənt]

Damit keine Fragen offen bleiben

Wir sind für Sie da und bieten Ihnen den perfekten Service. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, innovativen Lösungen und einer Betreuung, die sich allein an Ihren Bedürfnissen orientiert.

Unsere Kontaktdaten & Chat

Wir freuen uns auf Sie.